----Regeländerungen unserer DSA - Gruppe----

Download:  Aktuelle Download-Versionen

 

Inhalt:

1. Veränderung der Stufensteigerung

2. Veränderung des Kampfsystems

3. Veränderung der Charakterbögen

 

Veränderung der Stufensteigerung (c) by TheTwo:

Vorteile:

Vorbeugung von „Powergamer-Charakteren“. Die Charaktere entwickeln sich nicht so schnell zu unbesiegbaren „Monstern“. Nur die Fähigkeiten die verwendet werden entwickeln sich weiter. Die Rollenspieler wollen ihre Talente verwenden.

Die Charaktererschaffung erfolgt wie im Orginal-Regelwerk vorgesehen. Bei der ersten Steigerung (auf Stufe 1) überlegt sich der Rollenspieler welche Talente sein Charakter vor der Erschaffung verwendet hat und nicht welche er später besonders gut gebrauchen kann.

Während der Abenteuer werden vom Meister nun Punkte für die Anwendung eines Talents oder Zaubers vergeben.

Beispiel: Der Charakter klettert auf einen Baum. Bei einer erfolgreichen Talentprobe bekommt der Charakter nun Punkte auf dieses Talent. Wie viele liegt im ermessen des Meisters. Für das erste Mal denke ich sind zwei angemessen. Klettert er jedoch „täglich“ auf Bäume sollten nach einiger zeit dafür keine Punkte mehr vergeben werden. Dafür muss er sich schon neuen Herausforderungen stellen.

Die Punkte werden in einem Kasten hinter dem Talent notiert.

Beim nächsten Stufenanstieg verläuft die Steigerung der Talente und Zaubersprüche folgendermaßen:

Die Obergrenze der Steigerungsversuche und Talentsteigerungen pro Stufenanstieg bleiben gleich. Auch die Steigerungsprobe ist unverändert.

Jedoch bilden die Punkte eine neue Grenze. Um ein Talent steigern zu können braucht man bis zu einem Talentwert(TaW) von „2“ je Steigerung einen Punkt. Hat man jedoch einen Talentwert von „2“ oder höher benötigt man genau so viele Punkte, wie der Talentwert. Bei TaW  2 = 2 Punkte, bei TaW 3 = 3 Punkte usw.

Diese Punkte werden bei einer erfolgreichen Steigerung des Talents gestrichen.

Hierbei kann es natürlich vorkommen, dass nicht alle Steigerungsversuche aufgebraucht werden. Diese verfallen.

Der Meister muss jedoch aufpassen, das die Helden ihre Fähigkeiten nicht zu völlig unpassenden Gelegenheiten anwenden.

z.B. nach einem Gewaltmarsch von mehreren Stunden wird  der Held, auch wenn er ein Krieger ist, nicht ohne eine Pause seine Waffenfertigkeiten z.B. „Linkshändig“ trainieren.

^Index

 

 

Veränderungen des Kampfsystems

Das von unserer Gruppe verwendete Kampfsystem stammt aus dem Kampfregel-Projekt und nennt sich 3-Würfel-System (3WS).

Ihr könnt das Regelwerk auf der Seite der Autoren (www.Kampfregel-Projekt.de) als PDF-Datei downloaden oder sofort mit AcrobatReader lesen.

 

Vorteile:

- dynamischere und taktische Kämpfe

- mehr Anreiz zum Rollenspiel im Kampf

- Alle Werte bleiben wie in den Originalregeln.

 

Waffenkampf:

Hierbei entscheidet die Anzahl der gelungenen Angriffs bzw. Paraden-Proben über die Qualität des Angriffes bzw. der Parade. Die Kampfrunde wird in 3 Teile geteilt.

www.Kampfregel-Projekt.de

 

Magie:

Auch hier wird die Kampfrunde gedrittelt und so kann der Zeitpunkt bestimmt werden wann ein Zauber wirkt und wie man die übrige Zeit verwendet.

www.Kampfregel-Projekt.de 

 

Patzer:

Wenn bei Attacke- oder/und Paradeproben eine oder mehrere 20-iger gewürfelt werden kann /können diese versucht werden nach bekannter Regel auszugleichen. (Die misslungenen Proben werden um 8 erschwert wiederholt.) Die nicht gelungenen erschwerten Proben werden in der nächsten Kampfrunde von den drei zur Verfügung stehenden W20 abgezogen.

^Index

 

 

Veränderungen an den Charakterbögen (c) by TheTwo

Der Hauptcharakterbogen ( Charakterbogen Haupt.doc oder .pdf):

_energie

wird durch Astralenergie oder Karmaenergie ersetzt. (AE oder KE) Dies hängt vom zu spielenden Charakter ab.

Ausdauer (DSA)

ursprüngliche Ausdauerwert (KK+LE)

Ausdauer (QVAT)

neuer Ausdauerwert, der aus dem QuerVergleichs-AutoTreffer-System (QVAT) übernommen wurde.        ( www.kampfregel-projekt.de )

Dieser hat im Gegensatz zum ursprünglichen Ausdauerwert den Vorteil, dass man ihn wie eine Charaktereigenschaft wie Mut, Klugheit usw. verwenden kann. (Probe mit W20)

Waffen BE

ist eine Alternative zum Waffenvergleichswert (WV). Er ist je nach Waffe unterschiedlich (Die Werte stehen auf dem Talentbogen in der Spalte BE.) (BE wird zu gleichen Teilen vom AT- und PA-Wert abgezogen. Bei ungeraden BE werten wird der größere Anteil vom AT-Wert abgezogen.)

Eine Waffenliste mit BE (dort mit HH abgekürzt) ist unter www.kampfregel-projekt.de --> 3WS -->Download zu finden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Talentcharakterbogen (Charakterbogen Talent.doc oder .pdf):

In die lange Spalte hinter den Talentpunkten werden die Punkte aus der Änderung der Stufensteigerung eingetragen.

Hinzugekommen sind diese Talente:

Jagen(MU-IN-GE)

Die Berechnung des Talents errechnet sich aus

(Wildnisleben + Färtensuche + Schleichen):4

und wird abgerundet.

Je nach dem mit welcher Waffe man auf die Jagd geht wird noch der Wert

(Waffentalent-10):2 abgerundet

zum Talent Jagen addiert.

Das Talent Jagen ist eine Zusammenfassung von mehreren Talenten und kann aus diesem Grund nicht beim Stufenanstieg direkt gesteigert werden.

Wache halten(MU-IN-KK)

Dieses Talent vereinfacht die Bestimmung, wie gut ein Charakter beim wache halten aufpasst. Jeder Charakter startet mit dem Grundwert 0.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Inventarcharakterbogen (Charakterbogen Inventar.doc oder .pdf ):

Im oberen Teil gibt es Inventarfelder, darunter kann der Magieresistenz-Modifikator (MR-Modifikator) der Charakterklasse eingetragen werden.

 

Die Tabelle Sprachen vereinfacht die Handhabung des Sprachentalents.

Hinter dem Namen der Sprache steht die zu erreichende Talenthöchstpunktzahl. Unter Kann werden der Talentwert der Sprache eingetragen und die Benötigten Talentpunkte müssen mit den Talentwerten für Sprachen Kennen bzw. Alte Sprachen auf dem Talentcharakterbogen übereinstimmen. 

Die Spalte die mit P gekennzeichnet ist steht für die vom Meister vergebenen Punkte. (siehe Änderungen im Steigerungssystem)

 

In der nächsten Tabelle sind die Formeln für die Grundwertberechnungen aufgelistet. (auch neue Werte)

 

Darunter ist Platz für die Werte eines Reittiers oder eines Gefährten.

Reittier/Gefährte:______ wird das nicht zutreffende gestrichen.

^Index